Bagrat Cathedral was last modified: 2020 July 11 18:44 by www.airgeo.org info(@)airgeo.org www.airgeo.org www.airgeo.org
airGEO.oRg

Bagrat Cathedral

Georgia - Kutaisi - Bagrati

Standort

Bagrati Cathedral, in Westgeorgien in der Stadt Kutaisi gefunden und ist das Markenzeichen der Stadt. Die Kathedrale befindet sich auf einem Hügel, auf dem Berg Ukmerioni, so dass es von überall in der Stadt gesehen werden kann. Um zum Tempel zu gelangen, muss man die gewundenen Straßen aus gepflastertem Granit besteigen. Bereits am Eingang sind die Überreste der Stadtmauern und Türme zu sehen. Der Innenhof ist mit einem schönen grünen Grasteppich bedeckt, der von weißen Sandpfaden durchzogen ist. In der Mitte des Hofes steht ein riesiges Domgebäude, das durch seine Größe und Architektur beeindruckt. Vor dem Tempel steht ein großes christliches Kreuz. Auf der einen Seite des Hofes bietet sich eine schöne Aussicht auf die Stadt. Touristen in großen Mengen besuchen die Kathedrale.

Georgia - Kutaisi - Bagrat cathedral - Yard

Baugeschichte Bagrati

Cathedral begann im X Jahrhundert unter der Führung von König Bagrati III Bagrationi zu bauen und endete 1003 Jahre. Es war das "goldene Zeitalter" Georgiens, das Land war stark, reich und hatte Anerkennung. Die Kathedrale war die Verkörperung der Macht. König Bagrati, dessen Name Kathedrale genannt wird, begann fünf Jahre nach dem Ende des Baus den Kampf für die Vereinigung Georgiens. Später wurde seine Arbeit von David dem Baumeister fortgesetzt, der in dieser Kathedrale gekrönt wurde. Die Bagrati-Kathedrale hebt sich unter anderen georgischen Kirchen ab. Dies ist die einzige Kathedrale dieser Größe auf einem Berg gebaut. Stuckverzierungen und -schnitzereien im Tempel sowie die Überreste eines Mosaiks auf dem Boden vermitteln eine Vorstellung von den Fähigkeiten georgischer Architekten und Künstler des Goldenen Zeitalters. Bagrati Cathedral sowie andere Kirchen Georgiens waren ein kulturelles und religiöses Zentrum, hier lernten junge Menschen die georgische Sprache, sowie verschiedene Wissenschaften. In den Tagen der feindlichen Überfälle versteckten sich die Menschen hier. Auch hier begruben sie die Toten, krönten die Könige, hielten Feste und heirateten, mit anderen Worten, alle wichtigen Ereignisse fanden innerhalb dieser Mauern statt. Der christliche Glaube sammelte Menschen und stärkte den Staat, auf den König Bagrat so begierig war.

Neue Geschichte

Bis heute sind nur wenige Fresken erhalten geblieben, besonders bemerkenswert ist die Wandmalerei mit der Darstellung der Jungfrau Maria, auf der die Inschrift mit dem Datum des Tempels gut erhalten ist. Die Kathedrale von Bagrati stand lange Zeit, fünf Jahrhunderte lang, in ihrer ursprünglichen Form, erst im XVII. Jahrhundert wurde sie stark beschädigt, als die Osmanen Kutaisi eroberten, das Dach von einer Explosion von Schießpulver zusammenbrach und natürlich der gesamte Tempel schwer beschädigt wurde. Einige Jahre später wurde der gesamte östliche Teil der Verteidigungsfestung zerstört. 1994 wurde der Bagrati-Tempel in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Im Jahr 2010 begannen Restaurierungsarbeiten an der Restaurierung des Tempels und heute hat es sein ursprüngliches Aussehen wiedererlangt. 2012 auf der Kuppel errichtete ein Kreuz. Die Kirche kehrte in die Kirche zurück und dort finden bereits Gottesdienste statt.

Video: Bagrat Cathedral
Verwandte Links
Karte anzeigen